Mit Gott unterwegs sein

Glaube wird sichtbar in der Feier der Gottesdienste. Die Formen, wie Christ:innen in Recklinghausen ihren Glauben leben, sind vielfältig und offen für alle, die mitmachen, mitgehen oder mitfahren wollen.

Stadtwallfahrt und Stadt-Pilgertag

Alle zwei Jahre im September treibt es die Recklinghäuser:innen zu Fuß, auf dem Rad, auf dem Motorrad oder im Auto zur Wallfahrt auf den Annaberg in Haltern am See. Eigentlich geht es aber  ums Unterwegs sein - mit sich, den Mit-Pilgernden und Gott. Das Stadtkomitee der Katholiken und die Recklinghäuser Pfarreien laden dazu herzlich ein.

Wallfahren ist – in aller Kürze gesagt  - Pilgern mit einem Ziel, dem Wallfahrtsort. Darum sprechen wir auch von einem Stadt-Pilgertag. Durch die geistlichen Impulse auf der Strecke erleben die Wallfahrer einen religiösen Kurzurlaub durch die Natur. Die katholische Stadtgemeinde machte sich 1979 das erste Mal gemeinsam auf den Weg. Es ging nach Kevelaer, Neviges und Telgte. Seit 2010 steuern die Gruppen den Annaberg in Haltern am See als nächstgelegenen Wallfahrtsort an. 

Der Stadt-Pilgertag 2022 am Sonntag, 4. September, trägt den Titel "Geht doch!".

 

Sternsinger

Wir Christen bemühen uns, dass es allen Menschen auf unserer Erde gut geht. Jesus hat uns gezeigt, wie man Nächstenliebe leben kann. Ein gutes Beispiel dafür sind die Sternsinger: Rund um das Dreikönigsfest am 6. Januar bringen sie den Segen für das neue Jahr. Und auf ihrem Weg von Tür zur Tür bitten sie die Menschen um Spenden für Kinder und Jugendliche weltweit, die Hilfe brauchen. 

Die Solidaritätsaktion in Recklinghausen starten die Kinder mit einer zentralen Aussendungsfeier am Busbahnhof.

Wenn auch Ihr mitmachen wollt, dann meldet euch in Eurem Pfarrbüro.

Firmung

Die Firmvorbereitung der drei katholischen Pfarreien in Recklinghausen - St. Peter, St. Antonius und Liebfrauen – findet gemeinsam statt. Alle wichtigen Informationen dazu sind auf der der Homepage des christlichen Jugendcafés Areopag zusammengestellt.